Hallenmasters 2014 - SG Dynamo Frohnhausen 1969

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fotos
Tolles Turnier! - Playhouse Kickers setzen sich die Hallenkrone auf 

Ein tolles Hallenmasters erlebten Spieler und Zuschauer am Samstag in der Sporthalle Löwental in Essen-Werden. Spannende Spiele, viele Tore und eine starke Leistung des Catering-Teams von Dynamo Frohnhausen, machten das Turnier zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.

Sportlich setzte sich der Topfavorit durch: Die Playhouse Kickers gewannen das Finale gegen BG Borbeck mit 4:1
und waren unterm Strich auch die stärkste Mannschaft des Turniers.
Dynamo musste bereits im Viertelfinals die Segel gegen den späteren Finalisten BG Borbeck streichen. 
Insgeheim hatte man sich doch mehr ausgerechnet...
Gut besucht waren die Spiele des Hallenmasters 2014.

Erstmals traten nicht 12 sondern 16 Mannschaften beim Hallenmasters an. 
Aus den 4 Gruppen á 4 Teams qualifizierten sich jeweils die beiden Gruppensieger für das Viertelfinale.

Dynamo musste seine Vorrundenspiele in Gruppe A mit den drei Zweitligisten AFC Essen, den Weigle-Haus Kickers und Eintracht Altenessen bestreiten.
Die Frohnhauser hatten somit als einziger Erstligist in ihrer Gruppe automatisch die Favoritenrolle inne.
Der Gruppensieg war daher auch das avancierte Ziel.

Das Trainierduo Eulenbach/Helwig schickte folgende Hallenzauberer auf´s Parkett: Graniger, Stüve, Schneider, Kaya, Yüksel, Schischek, Rudnick, Mertol und Mestiri.
Zumindest auf dem Papier eine schlagkräftige Truppe...

Los ging´s um 9:30 Uhr.: Frohnhausen traf im Eröffnungsspiel auf die sympathische Truppe von AFC Essen. Dynamo hatte sich viel vorgenommen, spielte allerdings nervös, mit vielen Fehlpässen und ohne echte Strategie. Torschüsse waren Mangelware. Eine 1:0 Führung reichte nicht, in den letzten Minuten drehte der AFC das Spiel und gewann verdient mit 3:1. Nach den ersten 12 Turnierminuten war die Stimmung der Frohnhauser bereits wie in Köln am Aschermittwoch...
Das Catering-Team der Gastgeber ließ sich allerdings von der sportlichen Niederlage nicht beeindrucken und war mit viel Spaß bei der Arbeit!

Jetzt war die Mannschaft von der Raumerstraße bereits unter Zugzwang. Die nächsten beiden Spiele mussten gewonnen werden, um noch eine Chance auf das Viertelfinale zu haben. Dies sollte dann auch gelingen: Gegen die Weigle-Haus Kickers konnte sich Dynamo mit 2:0 durchsetzen, gegen Eintracht Altenessen behielt der Erstligist mit 3:1 die Oberhand. Ein leichter Anstieg der Formkurve war erkennbar... Nach der Auftaktniederlage konnte sich der Gastgeber tatsächlich noch den Gruppensieg mit etwas Dusel sichern.

Im Viertelfinale traf Frohnhausen auf den früheren Hallenmasters-Seriensieger BG Borbeck. Kein einfaches Spiel, doch ging Dynamo mit viel Optimismus in die Partie und hatte eine große Chance das Halbfinale zur erreichen.
Doch leider konnte das von Robert Helwig betreute Team an diesem Samstag spielerisch nicht überzeugen und blieb weit unter den Möglichkeiten. Durch individuelle und taktische Fehler musste man sich am Ende den Borbeckern mit 3:4 geschlagen geben und schied bereits im Viertelfinale aus. Schade, da war sicherlich mehr drin.
Insgesamt war es doch eher ein durchwachsener Auftritt der Frohnhauser ohne echte spielerische Linie. Einer der wenigen Lichtblicke war sicherlich Patrick Rudnick, der sein Team durch seine Einzelaktionen und insgesamt 6 Tore überhaupt im Turnier hielt. Aber als guter Gastgeber lässt man ja auch seinen Gästen den Vortritt... ;-)

Den Hallenmasterstitel gewannen die Playhouse Kickers. Sicherlich war das drinking team with a soccer problem über das gesamte Turnier die spielstärkste Mannschaft. Allerdings waren das Viertel- und Halbfinale nicht ganz ohne Schwierigkeiten: Der starke Zweitligist AFC Essen hielt ein 1:1 im Viertelfinale bis 9 Sekunden vor dem Ende.
Dann schlug der Favorit doch noch zu.

Im Halbfinale musste die Kickers sogar bis ins Neunmeterschießen, konnten sich dort aber gegen den Essener FC durchsetzen.

Im Finale gegen BG Borbeck machten die Playhouse Kickers dann kurzen Prozess: Nach 2 Minuten führte man bereits mit 2:0. Am Ende gewannen die Kickers mit 4:1 und verteidigten ihren Titel aus dem letzen Jahr.

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü